Veröffentlicht am Schreib einen Kommentar

Mazerationsdekokt

Die Mazerationsdekokt ist eine Kombination der Abkochung und des Kaltauszugs, die in der Praxis nur selten angewandt wird. Sie findet vor allem bei kieselsäurehaltigen Drogen Anwendung, da durch dieses Extraktionsverfahren Kieselsäure gut in Lösung geht. Ebenfalls lösen sich die Wirkstoffe der getrockneten Hagebutten bei dieser Zubereitungsform am Besten.

Zuerst wird die Droge wie bei dem Kaltauszug (Mazerat) über mehrere Stunden in kaltes Wasser gelegt. Anschließend wird dies wie bei der Abkochung (Dekokt) 10–30 min lang gekocht und am Ende abgeseiht.

Veröffentlicht am Schreib einen Kommentar

Abkochung (Dekokt)

Die Abkochung ist eine Teezubereitung, die vor allem bei einer Wasserextraktion von Drogen mit harter Konsistenz wie Rinden, Wurzeln oder Hölzern zum Einsatz kommt.

Dabei wird die jeweilige Droge in die angegebene Menge kaltes Wasser gegeben. Dies bewirkt eine Quellung der Zellwände, wodurch eine höhere Durchlässigkeit der Inhaltsstoffe erreicht wird. Anschließend das Wasser zum Sieden bringen und gewöhnlich 5-15 Minuten köcheln lassen. Nun noch Abseihen und die Abkochung ist bereit zur Anwendung.